Oberheinriet: Asche und Reisig entzünden sich
Bad Friedrichshall: Altpapiercontainer angezündet
Obersulm-Eichelberg: Einbruch in Einfamilienhaus
Bad Friedrichshall: Papiercontainer angezündet
Brackenheim: Rumänische Bettler unterwegs

+++Oberheinriet: Asche und Reisig entzünden sich

Am Sonntag, gegen 12.15 Uhr, meldete der Bewohner eines Einfamilienhauses der Polizei über Notruf, dass sich in seinem Haus am Lerchenberg ein Brand entwickelt hat und allestotal verraucht sei. Die freiwilligen Feuerwehren aus Untergruppenbach und Unterheinriet waren bereits mit der
Brandlöschung beschäftigt. Offensichtlich hatte der 77-jährige
Bewohner einen Ascherest aus seinem Ofen neben Reisig und Kleinholz
gelagert, welches sich entzündete. Als seine Frau dann kurz nach
12.00 Uhr nach Hause kam entdeckte diese glücklicherweise den Brand
im Keller Zunächst versuchte der Bewohner noch den Brand selbst mit
Decken zu löschen, was ihm aber infolge der Rauchentwicklung nicht
mehr gelang. Auch ein Feuerwehrmann wurde mit Verdacht auf
Rauchgasvergiftung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die
Ermittlungen in dieser Sache dauern noch an.

+++Bad Friedrichshall: Altpapiercontainer angezündet

Am Samstag, gegen 23.45 Uhr gingen bei Feuerwehr und Polizei Meldungen ein, dass ein Altpapiercontainer am Plattenwald brennen soll. Offensichtlich
hatten Unbekannte den Inhalt mutwillig in Brand gesetzt. Die
Feuerwehr Bad Friedrichshall war mit 3 Fahrzeugen und 13 Mann vor Ort
und löschte den Brand. Eine Gefahr der Ausbreitung bestand nicht. Am
Container entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Das
Polizeirevier Neckarsulm fahndete zeitweilig mit 3 Streifen nach den
Verursachern. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier
Neckarsulm unter Telefon 07132/93710 in Verbindung zu setzen.

+++Obersulm-Eichelberg: Einbruch in Einfamilienhaus

Am Freitagmorgen, zwischen 11.00 Uhr – 11.30 Uhr, hebelten Unbekannte ein Fenster in einem Einfamilienhaus im Ehret auf. Sie gelangten so in die
Räumlichkeiten des Hauses. Im Inneren durchwühlten sie Schränke und
Behältnisse. Einer der Täter findet wohl in einem Versteck den
Geldbeutel der Bewohner, aus diesem entnimmt er einen zweistelligen
Bargeldbetrag. Die Täter verlassen das Objekt wieder über das zuvor
aufgehebelte Fenster und flüchten in unbekannte Richtung. Die
Bewohner nehmen unmittelbar vor der Tat zwei unbekannte Männer in der
Nähe war. Einer davon soll ca. 50 Jahre alt gewesen sein, evtl.
Osteuropäer, ca. 180 cm groß, recht schlank, bekleidet mit Jeans und
T-shirt. Der zweite Verdächtige soll ebenfalls ca. 50 Jahre alt
gewesen sein, evtl. Südländer, dreckige Jeanshose, kariertes Hemd und
machte insgesamt einen ungepflegten Eindruck. Zeugen werden gebeten
sich mit dem Polizeirevier Weinsberg unter Telefon 07134/9920 in
Verbindung zu setzen.

+++Bad Friedrichshall: Papiercontainer angezündet

Samstagnacht, kurz vor Mitternacht, steckten unbekannte Täter einen Altpapiercontainer in der Straße „Am Plattenwald“ in Brand. Der Container wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Bad Friedrichshall, die mit drei Fahrzeugen und 13 Mann vorOrt war, gelöscht. Eine Gefahr der Ausbreitung des Feuers bestand nicht. Es entstand lediglich Sachschaden an dem Altpapier-container selbst. Die Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos. Täterhinweise bitte an das Polizeirevier Neckarsulm,
Tel. Nr. 07132/93710

+++Brackenheim: Rumänische Bettler unterwegs

Samstagnachmittag war eine rumänische 7-köpfige Bettlerbande in Brackenheim-Botenheim unterwegs. In Kleingruppen zu zweit oder zu dritt mit Kleinkindern, zogen sie von Haus zu Haus und gaben eine hilfsbedürftige Lage vor. An einem Mehrfamilienhaus, an dem die Haustüre offen stand, gingen sie einfach ins Treppenhaus hinein, obwohl sie von einer Mieterin
aufgefordert wurden das zu unterlassen. Eine alarmierte Streife des
Polizeireviers Lauffen konnte die Gruppe kontrollieren. Im Fahrzeug
der Bettler befand sich ein Bargeldbetrag von ca.800,- EUR. Nach
Personalien Feststellung und Erhebung einer Sicherheitsleistung, in
Form von Bargeld, für das zu erwartende Strafverfahren des
Hausfriedensbruchs, wurde die Gruppe wieder auf freien Fuß gesetzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s